Neubürgermarketing

Lebenszyklusorientiertes Marketing

Seit ein paar wenigen Jahren wird vor allem im Bereich des Mobilitätsmanagements zunehmend nach erfolgversprechenden Ansprachemomenten im Leben eines potenziellen Kunden gesucht. Ein besonderes Augenmerk hierbei erhielten die verschiedenen Phasen innerhalb eines Lebenszyklus
– des Menschen wohlgemerkt, nicht des Kunden. Im Leben eines jeden Menschen gibt es immer wieder Ereignisse und Situationen, die als Anknüpfungspunkte für das Marketing fungieren können. Die Personen werden sozusagen „sichtbar“ zum Beispiel beim Einwohnermelde- oder Standesamt. Zudem haben sie innerhalb dieser speziellen Lebenssituationen spezielle Bedürfnisse, die im Rahmen einer zielgerichteten Kampagne angesteuert werden können.

b1

Ansprache von Neubürgern

Die Zielgruppe Neubürger ist deswegen besonders interessant, weil sie sich in ihrer neuen Wohnsituation und ihrem neuen räumlichen Umfeld neu orientieren und daher grundlegende Entscheidungen gerade im Bereich der Organisation der persönlichen Mobilität überdenken und neu treffen müssen. In dieser entscheidungsoffenen Situation sind Kunden bzw. potenzielle Kunden besonders wirksam durch Maßnahmen von Information, Beratung und Marketing zu erreichen. Bisher waren die Neubürger als eine für die Neukundengewinnung und Kundenbindung äußerst interessante Zielgruppe für das Direktmarketing nicht oder nur sehr schwer erreichbar. Grund waren Datenschutzbedenken und mangelnde Kooperation und Koor­di­nation der zuständigen städtischen Stellen.

Beispielprojekte

Gemeinsam mit der Landeshauptstadt München hat die Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) ein umfassendes Informationsangebot für Neumünchner entwickelt, welches umfassend zum Thema Verkehr berichtet.

WEITERE DETAILS ZUM PROJEKT >>