Stadtteilmarketing

Es gibt viele Wege, neue Kunden zu gewinnen. Mit Aktionen am Point of Sale, mit groß angelegten Werbekampagnen im Out-of-home-Bereich und auch mit Maßnahmen aus dem Dialogmarketingbereich. Hier haben wir in den letzten Jahren immer wieder positive Erfahrungen mit integrierten Kunden-werben-Kunden-Aktionen gemacht. Aber auch alleinstehende Dialogansprachen mit dem reinen Angebot der individuellen Information waren oftmals zielführend. Begründet werden kann dies unserer Meinung nach vor allem mit dem Motiv der bequemen Handhabung für den Angeschriebenen (er kann ganz bequem von daheim aus Informationen und Gimmicks bestellen, welche er dann kostenfrei und direkt nach Hause geliefert bekommt) und der Individualität der Angebote (der Angeschriebene kann selbst bestimmen, welche Informationen für ihn relevant sind). So wird eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Thema Mobilität aber auch mit den Angeboten unserer Auftraggeber forciert, die oftmals zumindest in eine Schnuppernutzung überführt werden kann.

Ein Anlass zur Ansprache ist hier oftmals ein Türöffner und lässt die Maßnahme nicht ganz „kalt“ erscheinen: Veränderungen in einem speziellen Kiez können auch Kommunikationsanlässe im Rahmen der Neukundengewinnung darstellen. Zum einen gibt es bei diesen Änderungen immer betroffene Kunden, die in keiner Abonnentendatenbank auftauchen, allerdings ebenso umkümmert und informiert werden sollten. Zum anderen gibt es hier die Möglichkeit, mit einem speziellen Anlass und nicht „aus der Kalten“ an mögliche Kunden heranzutreten und die Vorteile des ÖPNV-Angebots noch einmal ins Bewusstsein zu rufen und ggf. ein Ausprobieren hervorzurufen. Die Möglichkeiten der Ausgestaltung solcher stadtteilbezogenen Maßnahmen sind vielfältig – sprechen Sie uns einfach an.

Beispielprojekt

Mit der Inbetriebnahme der neuen Endhaltestelle Büschdorf als zentralen Umsteigepunkt zwischen Straßenbahn und Bus, kam es 2012 zu einer  Verbesserung  des  Busnetzes  in  Halle-Ost.  Geändert  wurden  die  Fahrpläne  und  teilweise Linienführungen spezieller Buslinien, eine gänzlich neue Buslinie kam hinzu. Diese Änderungen wurden Abonnenten in einem direkten Mailing nahe gebracht. Aber auch die Anwohner im Stadtgebiet – Fahrgäste ohne Abonnement – sollten aktiv Informationen zu den Veränderungen zur Verfügung gestellt bekommen. Daher wurde mittels einer Postwurfsendung im abgesteckten Teilgebiet den Anwohnern das gleiche Angebot gemacht wie den Abonnenten – informieren Sie sich bequem und kostenfrei ganz einfach von daheim.